Direkt zum Inhalt

News

bim und digitalisierung

zum Download

Die Fachgruppe „BIM und Digitalisierung“ des Deutschen Verbands für Projektmanagement in der Bau- und Immobilienwirtschaft e. V. (DVP) hat Rollenbeschreibungen für die Rollen „BIM-Gesamtkoordination“ und „BIM-Management“ erarbeitet. Die Rollenbeschreibungen setzen sich zusammen aus Einzelleistungen und einem für jede Einzelleistung definierten Lieferobjekt.
BIM-Management in dem hier verstandenen Sinn meint übergeordnete Steuerungsleistungen für die Beauftragung und Überwachung von BIM-Leistungen in der Planung und Ausführung von Bauprojekten im Sinne von Kap. 6.2 AHO-Heft Nr. 9 (2020).
Unter BIM-Gesamtkoordination versteht die Fachgruppe die für die Koordination und Integration der BIM-Leistungen unterschiedlicher Fachdisziplinen zuständige Funktion.
Den Rollenbeschreibungen liegen die folgenden Erwägungen zu Grunde:
1. Ausgangspunkt ist das Leistungsbild BIM-Management gemäß Kap. 6.2 AHO-Heft Nr. 9 (2020), allerdings schlägt die Fachgruppe folgende Fortschreibungen des Leistungsbilds vor:
a. Es hat sich als zweckmäßig herausgestellt, dass zu Beginn des BIM-Planungsprozesses eine Auftaktbesprechung mit allen an der BIM-Planung fachlich Beteiligten stattfindet („BIM-Kickoff“). Der BIM-Kickoff wird nach den hier vorgestellten Rollen vom BIM-Management organisiert und dokumentiert (Leistung II.1a) und die BIM-Gesamtkoordination nimmt lediglich Teil (Leistung 2.1).
b. Das BIM-Management wirkt beim Aufbau der gemeinsamen Datenumgebung mit, indem es seine Anforderungen an die gemeinsame Datenumgebung benennt (Leistung II.2b).
c. Die bisherige Leistung I.9 „Einbeziehen des Auftraggebers bei allen Festlegungen beraten zu Vor- und Nachteilen; eine Handlungsempfehlung ist stets abzugeben“ hat die Fachgruppe in der Rollenbeschreibung belassen,
regt allerdings an, diese Leistung bei einer Neuauflage von AHO-Heft Nr. 9 deutlicher als übergeordnete Einleitung abzurücken.
2. Die Gliederung der Gegenüberstellung der Leistungspflichten richtet sich nach einer zeitlich logischen Abfolge der Einzelleistungen der BIM-Gesamtkoordination. Das Leistungsbild BIM-Management gemäß Kap. 6.2 AHO-Heft Nr. 9
(2020) ist demgegenüber nicht konsequent nach einer zeitlichen Logik aufgebaut und weist Unvollständigkeiten auf.
So sind etwa die Leistungen der Projektstufe 3 des BIM-Managements alleine auf BIM-Leistungen im Zusammenhang mit der Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen ausgerichtet, unter Außerachtlassung, dass die Projektstufe 3
auch die HOAI-Leistungsphase Ausführungsplanung beinhaltet. Da in einer Zeile die sachlich zusammenhängenden Leistungen der BIM-Gesamtkoordination und des BIM-Managements gegenübergestellt werden, um die Leistungs-
schnittstellen zu verdeutlichen, hat dies zur Folge, dass die Leistungen des BIM-Managements in anderer Reihenfolge als Kap. 6.2 AHO-Heft Nr. 9 (2020) und teilweise doppelt zugeordnet werden mussten. Die Nummerierung der Einzelleistungen wurde allerdings unverändert belassen.
3. In BIM-Projekten setzt die für alle Planungsbeteiligten verbindliche Planung mit BIM-Fachmodellen teilweise erst zu Beginn der Entwurfsplanung und teilweise schon zu Beginn der Vorplanung an. Unabhängig davon ist der BIM-Planungsprozess im Regelfall allerdings dadurch charakterisiert, dass zunächst eine erste Phase der „Planung der BIM-Planung“ zur gemeinsamen Abstimmung der BIM-Modellierung und des BIM-Datenaustauschs erforderlich ist, bevor
in einer zweiten Phase der eigentliche BIM-Fachmodell-Aufbau durch die an der BIM-Planung Beteiligten erfolgt. Die Rollenbeschreibung BIM-Gesamtkoordination trägt diesen Zusammenhängen Rechnung, indem die „planenden
HOAI-Leistungsphasen 2-5“ dargestellt werden in einer „LPH 2-5 – BIM-Aufbauphase“ und „LPH 2-5 – BIM-Planungsphase“. Im Weiteren wird für die BIM-Gesamtkoordination unterschieden in die Phasen „LPH 6-7 HOAI (Vorbereitung
und Durchführung der Vergabe)“, „LPH 8 HOAI (Ausführung)“ und „LPH 8 HOAI (Projektabschluss)“. Die damit korrespondierenden Leistungen des BIM-Managements werden entsprechend dieser Phasen-Einteilung den Leistungen der
BIM-Gesamtkoordination gegenübergestellt.
4. Den Rollen sind unterschiedliche Prüfleistungen und Überprüfleistungen zugewiesen. Hierbei ist zu betonen, dass diese Prüf- und Überprüfleistungen auf die richtige BIM-Modellierung entsprechend der vertraglichen Vorgaben ausgerichtet sind, aber es nicht zum Inhalt der den Rollen zugeordneten Leistungen gehört, übergebene Daten auf baukünstlerische oder bautechnische Richtigkeit hin zu bewerten.